Konzept
                   .
   


Das KONZEPT hinter Mimikresonanz

Mimikresonanz wurde 2011 von Dirk W. Eilert entwickelt und wird ständig in Inhalten und Didaktik an den aktuellen Stand der Forschung angepasst. Es baut auf den neuesten Forschungsergebnissen aus Psychologie und Verhaltensforschung auf.

Es geht bei Mimikresonanz darum,  emotionale Signale zu erkennen, sie zu interpretieren und angemessen damit umzugehen.Sie erlernen neben der reinen Emotionserkennung durch zusätzliche praktische Trainings, um die im Gespräch gewonnenen Informationen des Gesprächspartners zielführend zu nutzen. Kein anderer Bereich wie die Mimik ist dazu geeignet, das volle Spektrum der Emotionen abzubilden. Da es aber um den Menschen als Ganzes geht, wird auch Stimme und Körpersprache neben der Mimik mitberücksichtigt.

Im Training des Mimikscoutings lesen Sie in der Mimik des Gesprächspartners. D.h. Sie nehmen wahr, was sich im Gesicht des Gegenübers bewegt. Dazu wird das wissenschaftlich bewährte Facial Action Coding Systems (FACS) benutzt, um dann im Training des Mimikcodes zu lernen, die mimischen Signale richtig zu interpretieren, um die dahinterliegenden Gefühle und Wünsche beim Gegenüber zu erkennen - auf der Grundlage neuester Erkenntnisse der Emotionsforschung, Persönlichkeits- und Motivationspsychologie.
Und im Resonanztraining üben Sie, wie Sie angemessen und zielführend mit den Informationen beim Gegenüber umgehen können, um ressourcenvoll und beziehungsfördernd zu kommunizieren.

 

Mobil: 0157 31354422 - Sprechzeiten nach Vereinbarung
Copyright (c) 2010  Praxis Anja Quade. Alle Rechte vorbehalten.

anja-quade@web.de